Pressemeldungen

06.11.2019

FOOD & LIFE 2019: So trinkt München

Tee aus heimischen Pflanzen, ein Drink, der eine Mahlzeit ersetzt, und regional gebraute Cola mit indischen Gewürzen: Auf der FOOD & LIFE vom 27. November bis zum 1. Dezember präsentieren kleine Getränke-Manufakturen aus München ihre kreativen Erzeugnisse.


Der Trend zu hausgemachten, regionalen und gesunden Produkten zeigt sich nicht nur im Food-Bereich, sondern auch bei Drinks. Auf der FOOD & LIFE zeigen zwölf Münchner Manufakturen ihre spannendsten Getränke-Kreationen – ob Tee oder Limonade, Craft Beer oder Gin.

Soda'la: Chai-Kola aus der Au

Ein koffeinhaltiges Getränk, dass die Frische einer Cola mit der unvergleichlichen Geschmacksvielfalt der Chai-Gewürze vereint: Das war das erklärte Ziel von Roland Eckert, nachdem der Münchner Hobbykoch und Weltenbummler auf einer Reise durch Indien beobachtet hatte, wie dort die Einheimischen ihre Cola mit Garam Masala verfeinerten. Natürlich kostete er und fand das Getränk erfrischend und angenehm würzig. Zurück in der Heimat fing er an zu experimentieren. Herausgekommen ist gleich ein ganzes Label für feine Limonaden aus besten Zutaten, die in erster Linie schmecken sollen und die kleine Sünden wert sind: „Soda'la“. Neben der besonderen Chai-Kola mit orientalischem Twist vertreibt er ein feines Canadian Ginger Ale mit Bio-Ingwer und Ahornsirup.

Tees aus heimischen Kräutern, Trudering

Dass Tee nicht immer vom anderen Ende der Welt stammen muss, zeigt die kleine Manufaktur „TeeGeschichte“: Ihre Tees stammen ausschließlich aus Pflanzen, die sich in Europa sammeln lassen. Ein Immunsystem stärkender Heidelbeerblätter-Tee mit antioxidantischer Wirkung ist darunter, Johanniskraut-Tee, der sich wohltuend auf das Befinden auswirkt oder Schafgarben-Tee, der gegen Erkältungen hilft – für jedes Bedürfnis findet sich bei „TeeGeschichte“ ein passendes regionales Kraut. 

„Heiße Lotte“: Wintergetränk aus Sendling

Die „Heiße Lotte“ tritt zur Ehrenrettung des Glühweins an. Dabei kam ihren Schöpfern die Idee nicht etwa auf dem Weihnachtsmarkt, sondern, klassisch münchnerisch, auf dem Oktoberfest. Der ursprüngliche Traum vom eigenen Wiesn-Stand war dann aber doch schwierig umzusetzen – und wandelte sich mit Gestaltwerdung der „Heißen Lotte“ aus Weißwein, Gin, Granatapfel und Minze, ohne Aromastoffe und Geschmacksverstärker ganz von allein. Denn deren spannende Umgebung ist ganz klar ein Weihnachtsmarkt. Auf dem „Winterzauber am Viktualienmarkt“ vor zwei Jahren feierte sie Premiere. Heute gibt es die „Heiße Lotte“ auch in Flaschen abgefüllt zu kaufen.

„The Illusionist“: Zauber-Gin aus Obersendling

Gin Tonic ist mittlerweile fast schon eine einfallslose Bestellung am Tresen. Nicht aber mit dem „The Illusionist“ aus einer in Obersendling ansässigen Destillerie. Der blaue Gin verhält sich wahrlich wie ein Zauberkünstler: Wird ein Tonic dazu gemixt, färbt sich das Getränk rosa. Ein Effekt, den eine tropische blaue Blüte erzielt, die auf Säure reagiert. Die Brenner, die die Rezeptur des mysteriösen Gins erfunden haben, halten den Namen der Blüte aus Fernost geheim, versprechen aber einen spektakulären Genuss in Bio-Qualität.

„YFood“: gesunde Trink-Mahlzeit aus der Schwanthalerhöhe

Ohne Special Effects, dafür supergesund, kommen die Drinks von „YFood“ daher: Die Gründer waren in der Finanzbranche tätig und griffen in stressigen Zeiten oft zu Junk-Food. Sich während langer Arbeitstage gesund zu ernähren fanden sie schwierig – und entwickelten die Idee zu einem Drink, der mit Vitaminen, Proteinen und Ballaststoffen als ausgewogene Mahlzeit durchgeht und trotzdem schmeckt. Mittlerweile stehen viele verschiedene Sorten „YFood“ in den Supermarktregalen, und die Jobs in der Finanzbranche sind lange gekündigt.

Kreative Drinks auf der „FOOD START.up Area“

Dazu finden sich Basilikum-Limo und Craft-Biere auf der FOOD & LIFE. Und natürlich können alle Getränke, ob gesund oder kleine Genuss-Sünde, nach Herzenslust verkostet werden. Die Hersteller freuen sich darauf, auf der Messe mehr über die Entstehungsweise ihrer Kreationen zu erzählen. Sechs der zwölf Münchner Getränke-Manufakturen stellen auf der „FOOD START.up Area“ aus, wo 20 Newcomer aus der Szene ihre frischen Ideen zeigen und Kostproben ihrer Kreativität präsentieren.

Die FOOD & LIFE mit mehr als 300 Ausstellern ist der größte Treffpunkt Deutschlands für Essen, Trinken und Genießen. Sie findet vom 27. November bis zum 1. Dezember auf dem Messegelände München statt. Mehr Infos unter www.food-life.de.

Das sind die 12 Getränke-Manufakturen aus München, die sich auf der FOOD & LIFE 2019 vorstellen:

FrankJuice GmbH (Stand C3.324)
Achternbusch Destillerie GmbH (Stand C3.314)
Muggenthaler & Steglich GbR (Stand C3.341)
Hopfmeister Braumanufaktur (Stand C3.463)
Münchner Girgbräu GmbH (Stand C3.474)
Munich Brew Mafia, MBM Braugesellschaft mbH (Stand C3.466)
YFood Labs GmbH (FOOD START.up Area, Stand C3.659)
BALIS GmbH (FOOD START.up Area, Stand C3.651)
Salto GmbH (FOOD START.up Area, Stand C3.744)
Heiße Lotte GmbH (FOOD START.up Area, Stand C3.750)
Soda‘La Getränke (FOOD START.up Area, Stand C3.657)
TeeGeschichte (FOOD START.up Area, Stand C3.758)


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • Auf der FOOD & LIFE präsentieren kleine Getränke-Manufakturen aus München ihre kreativen Erzeugnisse (© GHM/vm)
Weitere Fotos »

Links


You Tube